Ansteuerung Alpine Fräse

Vorstellung, Fragen und Antworten zu Anbaugeräten wie z.B. Fräse...
Antworten
Benutzeravatar
Volker
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 33
Registriert: Mi 16. Jan 2013, 10:16
Modelltyp und Massstab: Kyosho Blizzard SR / 1:12
Postleitzahl: 67065
Land: Deutschland
E-mail: Pistenbully1964@web.de
Wohnort: Ludwigshafen

Ansteuerung Alpine Fräse

Beitrag von Volker » Fr 26. Mai 2017, 12:35

Habe bei meiner Kyosho Blizzard schon länger eine Alpinfräse montiert und diese über einen Servo und festem Gestänge angesteuert. War anfangs ganz gut, doch nach längerem Betrieb wurde der Servo heiß und setzt aus. Eine feine Ansteuerung ist auch nicht so möglich. Hat jemand schon die Ansteuerung mit dem Seilzug von Pistenking ausprobiert ?
oder gibt es sonst eine Möglichkeit mit wenig Aufwand eine saubere Ansteuerung zu erreichen ?

Benutzeravatar
Albert
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 467
Registriert: Do 11. Sep 2008, 00:46
Modelltyp und Massstab: PB400, PB600 in 1:12, PB145D in 1:8
Land: Oesterreich
Wohnort: Denver, Colorado, USA
Kontaktdaten:

Re: Ansteuerung Alpine Fräse

Beitrag von Albert » So 28. Mai 2017, 10:12

Ich habe bei zwei Graupner seit mehr als 10 Jahren ein Windenservo (für Modell-Segelboote) mit Seilzug im Einsatz. Dasselbe bietet Pistenking an. Man muss beim Windenservo die orginale Seiltrommel entfernen, und das Seil möglichst direkt um die geriffelte Servowelle wickeln. Das ergibt einen kleinen Hebelarm und damit genug Kraft. Das Windenservo hat den Vorteil, dass es mehrere Umdrehungen erlaubt, die braucht man nämlich, um genug Seil aufwickeln zu können.

Albert
http://www.at-modellbau.com - Bausätze in 1:12 für PistenBully 400 und 600
http://www.pistenraupen.com - Walser Pistenraupenmodellbau
https://www.facebook.com/Walser-Pistenr ... 174859358/ - FACEBOOK Seite

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast