Fräse braucht zu viel strom

Fragen und Antworten zu Elektrik Problemen
Marcus8130
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 41
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 22:59
Modelltyp und Massstab: Pistenraupe 1:12
Postleitzahl: 6654
Land: Oesterreich
E-mail: marcusknitel@gmail.com
Wohnort: Holzgau (Tirol)

Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Marcus8130 » Do 26. Nov 2015, 18:41

hallo liebe Kollegen ich habe ein kyosho blizzard sr mit umbauten.
ich hab das problem dass wenn ich ca. 8 min fahre dann geht der akku (9,5Volt 4000mAh) den Saft aus und fängt an zu stocken.
ich habe an der Fräse den 380er motor (von kyosho original) eingebaut und an das netzsystem von akku angeschlossen.
Mein Blizzard hat zwei igarashi Motor(3polig) von Conrad.
es ist auch Led einheit dazugeschlossen aber Led braucht eig. fast kein Strom.
jetzt zu meine Frage:

Was kann ich tun damit die Fräse weniger strom bekommt aber nicht zu viel bzw wäre es besser wenn die fräse keine 9,5 Volt kriegt sondern 7 oder 5 Volt??

danke im Voraus.

Marcus

Benutzeravatar
Havoc1
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 224
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 14:50
Modelltyp und Massstab: 1/12
Postleitzahl: 9962
Land: Oesterreich
Wohnort: Osttirol

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Havoc1 » Fr 27. Nov 2015, 11:49

Nen eigenen Akku anschließen? Ich hab die Fräse vom Antriebsakku getrennt, da dies mein Sabertooth nicht mochte.

Btw. Der Kyosho Motor ist ein 370er, kein 380er. Ich hab den Umbau auf Igarashi auch an der Heckfräse gewagt.

Seitenfinisher1:18
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 72
Registriert: Do 5. Feb 2015, 15:36
Modelltyp und Massstab: 600 1:18
Postleitzahl: 61440
Land: Deutschland
Wohnort: 61440

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Seitenfinisher1:18 » Fr 27. Nov 2015, 11:53

Würde dir auch einen kleineren Akku empfehlen, Behaupte auch, dass die Fräse nicht unbedingt 9,6 V braucht.

Marcus8130
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 41
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 22:59
Modelltyp und Massstab: Pistenraupe 1:12
Postleitzahl: 6654
Land: Oesterreich
E-mail: marcusknitel@gmail.com
Wohnort: Holzgau (Tirol)

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Marcus8130 » Fr 27. Nov 2015, 18:42

sry ich muss Korrigieren ich hab 7,4 Volt 4000mAh akku und meint ihr es würde langen für die Fräse ein Akku mit 7,4 Volt 1800mAh???

Benutzeravatar
Havoc1
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 224
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 14:50
Modelltyp und Massstab: 1/12
Postleitzahl: 9962
Land: Oesterreich
Wohnort: Osttirol

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Havoc1 » Fr 27. Nov 2015, 19:51

Kommt ganz drauf an wie lang du fahren willst. Ich hab einen 11.1V mit 1000mAh für die Fräse. Absolut ausreichend für mich.

Marcus8130
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 41
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 22:59
Modelltyp und Massstab: Pistenraupe 1:12
Postleitzahl: 6654
Land: Oesterreich
E-mail: marcusknitel@gmail.com
Wohnort: Holzgau (Tirol)

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Marcus8130 » Fr 27. Nov 2015, 20:54

ich möchte schon mind halbe stunde damit fahren bzw 2mal 10 min bzw 15 min hab ich ihn im betrieb.

Marcus

chnuby
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 42
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:03
Land: Schweiz

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von chnuby » So 29. Nov 2015, 12:32

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege:

Lieber einen niedrigdrehenden, drehstromstarken Motor bei hoher Spannung betreiben, als einen hochdrehenden Motor bei kleiner Spannung (wenn beide Motoren die gleiche Leistung bringen sollen).

Was heisst das: Du kannst die Spannung runter fahren. Was dich sofort einen extremen Drehmomenteinruch zur Folge hat. Beziehungsweise der Motor gar mehr Amper aufnimmt um das gleiche zu leisten.
Je höher du die Spannung ansetzt desto weniger Ampere braucht der Motor um die Fräse gewünscht anzutreiben im Schnee.

Alleine also mit einer anderen Bordspannung bringst du kein vernünftiges besseres Ergebnis... da der Motor versucht seine Watt zu erreichen bei Belastung, und somit mehr Ampere aufnehmen versucht. Was ih,m dann je nach Akku nicht mehr gelingt. dazu brauchst du ein Pulsweitenmudulation (PWM)

meine Idee wäre hier eher wenn du den Motor beibehalten musst, schau dich um ob du mit pararellangehängten Akkus nicht besserfahren kannst ( wenn Platz noch vorhanden ist.)
denn die Spannung heruntersetzen bringt eben wirklich nur 2 Nachteile. Einmal unter Last das sie sehr schnell blockiert und dann wirds eigentlich so richtig gefährlich und der Motor macht dies leider nicht so lange mit. Das ist gift für jeden Motor.
Dann zugleich kannst kaum das realisieren was du willst von 8min auf 30min? da müsste effektiv ein anderer Motor verwendet werden
Grüäs Chnuby

Marcus8130
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 41
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 22:59
Modelltyp und Massstab: Pistenraupe 1:12
Postleitzahl: 6654
Land: Oesterreich
E-mail: marcusknitel@gmail.com
Wohnort: Holzgau (Tirol)

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Marcus8130 » So 29. Nov 2015, 12:44

Ich meine die 8 min geht die pistenraupe und sobald ich fräse ausschalte geht pistenraupe besser und schneller...

Marcus

chnuby
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 42
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:03
Land: Schweiz

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von chnuby » So 29. Nov 2015, 14:57

Also mit Fräse geht dein Fahrzeug einfach langsamer... Hört sich ja an wie orginal :-P Orginal frisst so eine fräse 100PS und mehr...

ich frag mich ob deine Akku nicht auch einfahc zu wenig mAh liefert... um auf dauer eben alles am Leben zu erhalten? hast du es mal mit LIPOs versucht?
Ich hab jetzt nicht nachgeschaut was die von dir erwähnten Motoren an Stromverbrauchen. Wo Power gebraucht wird muss auch Ampere fliessen... Eine Spannungsumwandlung kostet auch "Energie" also man hat verluste, somit denke ich kaum das du ein zufriedenstellendes Ergebnis bekommst. Du willst die Power die die Fräse jetzt hat, aber auf längere Zeit. Dann musst du zwangsläufig die Akkupacks ersetzen. Was für mich nun jetzt so am schnellsten realisierbar klingt ohne grossen Aufwand zu betreiben. Hier ist nicht nur zu achten welche Kapazitäten ein Akku hat, sondern auch vieliel du dort heraussaugen kannst. Sonst wirst du das Problem wie jetzt haben. Die Akkus liefern zu wenig nachschub auf lange Zeit und somit wird alles langsamer.

Mein ipp achte mal ob sich alles schön leichtgängig drehen lässt. Verwende sonst Silikonfett oder ähnliches welches Kälteressistent ist wenn zB Zahnräder geschmiert sind... Denn das ist ein nicht zu vernachlässigender Punkt. ggf. Wenn du mehr als so in der Kälte aggierst kann es auch sein das die Akkus sich einfach abkühlen trotz strombezug, hier bringt es ggf. diese zu isolieren...

So das sind meine Tipps die kaum Geld kosten und rasch umsetzbar sind. So kann man schauen ob sich was verbessert hat...

Aber vielleicht kommen hier ja noch echte Modellbauprofis auf dich zu, die mehr Erfahrung aufweisen als ich NEWBIE
Grüäs Chnuby

Marcus8130
Pistenraupenmitfahrer
Pistenraupenmitfahrer
Beiträge: 41
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 22:59
Modelltyp und Massstab: Pistenraupe 1:12
Postleitzahl: 6654
Land: Oesterreich
E-mail: marcusknitel@gmail.com
Wohnort: Holzgau (Tirol)

Re: Fräse braucht zu viel strom

Beitrag von Marcus8130 » So 29. Nov 2015, 16:02

was ist wenn ich mein akku umsteige von 7,4 Volt auf 9,6 von pistenking und da könnte ich vllt kapazität herausholen bzw hab ich jetzt für fräse und beleuchtung eigene Stromquelle und zwar 7,4 Volt mit 1800mAh von hubschrauber und da sollte es funktionieren denke ich.

marcus

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste