Farbe Lösen von Karoserie

Tipps und Tricks rund um den Modellbau
Antworten
scania
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 19
Registriert: Do 26. Apr 2012, 20:22
Postleitzahl: 9871
Land: Oesterreich

Farbe Lösen von Karoserie

Beitrag von scania » Di 8. Apr 2014, 16:31

Hallo
Bekommt man die Farbe von der Karo wieder ab
Wenn ja wie soll ich da vorgehen und was könnt ihr mir Empfehlen
Karo wurde mit Tamiya Farben Lackiert

Danke und Grüße Gerhard

remo
Pistenraupenbesitzer
Pistenraupenbesitzer
Beiträge: 165
Registriert: So 7. Okt 2012, 10:13
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Farbe Lösen von Karoserie

Beitrag von remo » Di 8. Apr 2014, 16:56

Versuchs mal hiermit.

http://www.ebay.de/itm/like/36088621773 ... ue&viphx=1

Die meisten anderen Mittel werden wohl das Lexan/PVC/Kunststoff auflösen.

Benutzeravatar
doncarlo
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 264
Registriert: Do 17. Nov 2011, 15:01
Modelltyp und Massstab: PB 600 POLAR 1:12
Postleitzahl: 79576
Land: Deutschland
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Farbe Lösen von Karoserie

Beitrag von doncarlo » Di 8. Apr 2014, 17:15

Also ich habe die besten Erfahrungen mit Isopropanol und Spiritus gemacht. Aber ja kein Aceton nehmen ;) Und der Nagellackentferner der Dame im Hause hat auch mal geholfen, aber da ist eben ein Anteil Aceton mit drin, daher eher Vorsicht ;)

Benutzeravatar
Tambruiser
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 76
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:08
Modelltyp und Massstab: Kyosho Blizzard DX 1:12
Postleitzahl: 8560
Land: Schweiz
Wohnort: CH-8560 Märstetten

Re: Farbe Lösen von Karoserie

Beitrag von Tambruiser » Di 8. Apr 2014, 21:01

Hallo Gerhard,

Ist nicht gerade die unweltfreundlichste Variante. Ich habe aber sehr gute Erfahrung mit Bremsflüssigkeit gemacht, diese kann übrigens auch gebraucht sein. Sofern es sich bei den Tamiyafarben nicht um Metalic handelt stehen die Chancen gut. Es kommt aber sehr auf den Untergrund an. Mit Schmiergelpapier aufgerauten Lexankarosserien ist das Entlacken nicht zu empfehlen, da das Lexan "blind" wird. Plastikkarosserien sind kein Problem.

Den erwähnten "Carson Carson Paint Killer" ist eigentlich eher für kleinere Lackentfernungen (z.B. unter Abdeckband geratener Lack) gedacht. Für grossflächige Ablackungen ist er ungeeignet und sehr teuer.

Wie bereits ebenfalls erwähnt sind Mittel mit Aceton für eine Lexankarosserie schädlich.

Gruess Tambruiser
Wo Kräfte sinnlos walten, kann kein Knopf die Hosen halten ...

Tambruiser's Fuhrpark

Webcam Schwägalp

Wetter Schwägalp

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast