Prinoth Everest 1:12

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Do 30. Apr 2015, 16:18

An einigen Abenden bin ich in den letzten Wochen immer wieder dazu gekommen weiter an meinem "Projekt" zu arbeiten.
Nun will ich auch mal die Fortschritte präsentieren.
Zwischenzeitlich habe ich die weiteren wesentlichen Bauteile fertigen können, insbesondere die Teile für den Aufbau habe ich mittlerweile auch vorliegen.
2_Bausatz_komplett.jpg
Weiter ging es erstmal mit der Montage der Vorderachse mit dem Kettenspanner
2_Vorderachse.jpg
2_Kettenspanner.jpg
Da ich auch die ersten sehnsüchtig erwarteten Drehteile erhalten hatte konnte ich die Achsen für die Radaufhängungen verkleben
2_Montage_Achsen.jpg
Die Schwingen habe ich entgegen ersten Plänen aus ABS gedruckt, wurde einfach genauer, darin verklebt die Messingachsen für die Räder
2_Schwingen.jpg
2_Schwingen_montiert.jpg
Die Federn werde ich aus 0,8mm Federdraht selber wickeln, das habe ich zwischenzeitlich mal ausprobiert und ist tatsächlich kein Hexenwerk :lol:
Nachdem ich dann endlich auch alle Kettenstege geformt hatte musste natürlich getestet werden wie die weitere Montage der Kette laufen würde und wie der 1. optische Eindruck am Fahrzeug ist. :mrgreen:
2_Kette_1stAnprobe.jpg
Die Bänder sind aus 1mm NBR Gummiplatte geschnitten und müselig mit Lochzange und Schablone gelocht :roll:
Für die Montage der Stege auf den Bändern habe ich mir eine Vorrichtung für den Schraubstock gemacht in der ich mehrere Stege gleichzeitig einlegen und fixieren kann. So lässt sich das - bei aller Mühsal - trotzdem recht gut zusammen setzen.
Die weitere Montage der Kette werde ich allerdings erst nach und nach weiter führen, Prio hat jetzt erstmal der Aufbau des Everest an sich.
2_Kette_Start_Montage.jpg
2_Kettenteile.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

Benutzeravatar
pistenjäger
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 1550
Registriert: Di 16. Sep 2008, 23:03
Modelltyp und Massstab: Eigenbau 1:6, 1:8, 1:12, 1:16
Postleitzahl: 73557
Land: Deutschland
Wohnort: 73557 Mutlangen

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von pistenjäger » Fr 1. Mai 2015, 15:36

Jaaa,.... Kettenbau ist anstrengend, vor allem wenn man schon mal über 3.000 M2 Schräublein in einen Satz Ketten verdreht hat .....

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Di 19. Mai 2015, 13:35

Und es geht weiter, das Chassis nähert sich der Vollendung...

Weiter ging es erstmal mit dem Antriebsstrang.
Nachdem ich hierfür die Drehteile erhalten hatte konnte ich die vorerst letzten Klebearbeiten am Chassis durchführen und die Aufnahmeachse der Antriebsräder anbauen.
3_Antriebsachse_kleben.jpg
Die Antriebsräder laufen auf jeweils 2 Kugellagern in einer Lagerbuchse die wiederum mit jeweils 5 M2,5 Schrauben an der Aufhängung befestigt wird, so bleibt das ganze reversibel...
In die Bohrung der Antriebsräder habe ich dann die Flexwelle verklebt.
3_Antriebsräder.jpg
3_Antriebsräder_montiert.jpg
Dann kam schließlich auch das Stevenrohr an die Reihe. Zum Verkleben habe ich Repairknete von Pattex verwendet.
3_Stevenrohr_Anprobe.jpg
Die Knete ließ sich gut verarbeiten und anformen so dass ich mit der Optik auch ganz gut leben kann
3_Stevenrohr_Aussen.jpg
3_Stevenrohr_innen.jpg
Somit konnte ich dann also die erste Baugruppe - das Chassis - im wesentlichen fertigstellen:
3_Chassis_montiert.jpg
3_Chassis_offen.jpg
3_Chassis_Radsatz.jpg
:D
Und schließlich habe ich pünktlich zum langen Vatertagswochenende auch den Fahrregler bekommen.
Entgegen meiner Einleitung zum Baubericht werde ich keinen TVC-Regler verwenden. Nachdem ich nochmal das Datenblatt der Motoren studiert hatte, habe ich mich letztlich für den Pistenkingregler entschieden.
Also die Motoren in die Lagerung montiert, den Regler und den Empfänger dran...
Und dann war es soweit, er hat das erste mal "gestrampelt" :mrgreen: Ein tolles Gefühl! Alles schnurt wie ich es mir gedacht habe :D
3_Antrieb_1stTest.jpg
Jetzt heißt es Kette geben damit ich dann auch endlich die ersten "Gehversuche" unternehmen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

HeikoMuff
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 290
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 16:11
Postleitzahl: 97261
Land: Deutschland
Wohnort: Güntersleben

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von HeikoMuff » Di 19. Mai 2015, 21:07

Hallo Yann,

toller Baubericht :D und dickes Lob für die saubere Bauausführung. Das ganze sieht ja wirklich sehr gelungen aus und verspricht ein sehr schönes Modell zu werden. Weiter so und viel Spaß bei den weiteren Baufortschritten.

Viele Grüße, Heiko

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Fr 3. Jul 2015, 13:49

Einige Wochen und etwas über 1500 M2 Schräubchen später kann ich sagen, bis hierher haben sich alle Mühen gelohnt! :mrgreen:
5_klar_für_Probefahrt.JPG
Die ersten Probeläufe auf glatten (Beton) und losen Untergründen (Kies 8/16) verliefen erfolgreich und alles hat gehalten.

Beide Ketten sind fertig und verschlossen. Zwar musste ich die Kettenspanner noch etwas anpassen da die Kette letztlich etwas länger wurde als geplant, ich konnte meine Nachlässigkeit beim Lochen der Kettenbänder dadurch aber noch gut ausgleichen :oops:
5_Fahrwerk.JPG
Nachdem ich dann das erste Mal die Teile der Karosserie provisorisch zusammengestetzt hatte, habe ich das erste mal die ganze Dimension des Fahrzeugs bemerkt.
Bei allem Zeichnen und konstruieren in 3D fehlt einem letztlich doch immer ein richtiger Bezug zur tatsächlichen Größe.
Mit dem gewählten Maßstab 1:12 bin aber erstmal voll zufrieden, das passt soweit.
5_Karo_Türen.JPG
Als nächstes steht nun der Frontgeräteträger mit Schild und der Heckgeräteträger auf dem Plan sowie die dazu gehörige Anbindung an die Servos und deren Einbau im Chassis.

Jetzt ist schon Juli, der Winter naht :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Di 25. Aug 2015, 16:32

Der nächste Abschnitt ist geschafft: Der Frontgeräteträger

Zunächst natürlich der Hauptträger aus 10x10 Alfa-Profil...
6_Hauptträger_geklebt.jpg
... mit der montierten Anbauplatte.
6_Geräteträger_Aufnahme.JPG
Ich werde am Frontträger die Funktionen Heben/Senken, Neigen sowie Schwenken jeweils über entsprechende Servos realisieren.
Dabei nutze ich für Neigen und Schwenken geführte Drähte.
6_Geräteträger_komplett.JPG
Den Draht für die Schwenkfunktion konnte ich weitgehend im Hauptträger verstecken.
Für die Neigefunktion muss ich mir noch einfallen lassen wie das "kaschiere" ;)
6_Geräteräger_Ansteuerung.JPG
Die Servos habe ich zentral in einem Block untergebracht, wobei ich auch den Servo für den Heckgeräteträger dort mit montiert habe.
Insgesamt habe ich übrigends auf die Servos von Pistenking zurück gegriffen, mit einer Ausnahme den ich noch vom CC01 liegen hatte.
6_Servobefestigung.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Di 15. Sep 2015, 16:56

Nun habe ich den Heckgeräteträger gefertigt
7_Heck.JPG
7_Heckgeräteträger.JPG
Heben und Senken wird über den Pistenking-Servo für den Heckgeräteträger gesteuert
7_Geräteträger.JPG
Ich habe versucht, anhand von Bildern aus dem Netz, den Geräteträger etwas nachzuempfinden.
Urteilt selbst...
7_Heckträger_fertig.JPG
Damit der Geräteträger nicht wild herum schwingt habe ich rechts und links kleine Zugfedern angebracht, die ihn bei normaler Fahrt in Mittelposition halten, bei Kurvenfahrt aber den Kurvenradius mitgehen lassen.

Jetzt fehlt nur noch das Schild :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

Benutzeravatar
André Nevian
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 282
Registriert: Mi 24. Aug 2011, 20:40
Modelltyp und Massstab: PB300polar M:1:10 / Sufag Schneekanonen in M 1:10
Postleitzahl: 46049
Land: Deutschland
Wohnort: My Home is the World of Germany

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von André Nevian » Di 15. Sep 2015, 17:25

Hallo,

gefällt mir sehr gut was Du da baust ;)

HeikoMuff
Pistenraupenhersteller
Pistenraupenhersteller
Beiträge: 290
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 16:11
Postleitzahl: 97261
Land: Deutschland
Wohnort: Güntersleben

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von HeikoMuff » Di 15. Sep 2015, 22:11

Hallo,

das ganze sieht ja schon sehr gut aus. Eine Anregung hätte ich allerdings noch für den Heckträger. Die Idee mit den Federn ist ja nicht schlecht, aber ich sehe da nur ein Problem. Dein Heckträger wird bei angebauter und angehobener Fräse durch das Eigengewicht und den Hebelarm je nach Hangneigung (Schrägfahrten) auf die eine oder andere Seite pendeln. Das ganze ist nur schwer in den Griff zu bekommen. Entweder über eine aktive Steuerung per Servo (Koppelung mit dem Lenkkanal des Fahrtenregler) oder wie bei meinem großen 1:6er per mechanischer Mittenzentrierung des Lenkbockes über ein Servo. Eine andere Möglichkeit ist eine, im oberen Hubbereich wirkende Mittenzentrierung, über eine Formkulisse zu erreichen (Siehe Dickie Umbaubericht von Klaus Bergdolt) Aber du kannst das ganze ja erst mal so testen. Verbesserungen kann man dann immer noch durchführen.

Viele Grüße, Heiko

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Prinoth Everest 1:12

Beitrag von Ypsilon » Mi 16. Sep 2015, 09:28

HeikoMuff hat geschrieben: ...
Eine Anregung hätte ich allerdings noch für den Heckträger. Die Idee mit den Federn ist ja nicht schlecht, aber ich sehe da nur ein Problem. Dein Heckträger wird bei angebauter und angehobener Fräse durch das Eigengewicht und den Hebelarm je nach Hangneigung (Schrägfahrten) auf die eine oder andere Seite pendeln. Das ganze ist nur schwer in den Griff zu bekommen. Entweder über eine aktive Steuerung per Servo (Koppelung mit dem Lenkkanal des Fahrtenregler) oder wie bei meinem großen 1:6er per mechanischer Mittenzentrierung des Lenkbockes über ein Servo. Eine andere Möglichkeit ist eine, im oberen Hubbereich wirkende Mittenzentrierung, über eine Formkulisse zu erreichen (Siehe Dickie Umbaubericht von Klaus
...
Vielen Dank für die Hinweise!
Im Falle einer angehängten Last werden die Federn sicherlich nachgeben.
Ich habe bei meinen Planungen immer am Heckträger Schluss gemacht, weil ich die Fräse noch garnicht mit umsetzen wollte.
Die Problemstellung ist mir deshalb so noch garnicht bewusst geworden. Von daher vielen Dank für die sehr guten Anregungen!
Das wird mir zu gegebener Zeit bestimmt weiterhelfen.
André Nevian hat geschrieben: gefällt mir sehr gut was Du da baust ;)
Danke für die Blumen :D ich hoffe das Zeug taugt dann auch wenn ich fertig bin
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast