Umbau Dickie Snowking...

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 26. Jun 2016, 20:09

Hallo zusammen,

ich habe einen Snowking und möchte als erstes die Motorisierung ändern.
Bild

Ein Vorschlag ist hier präsentiert:
https://youtu.be/TObKvV8s5u4
Allerdings scheint mir Einbau von Getriebemotoren in die Achse sehr schwierig.

Eher nach meinem Geschmack ist der Einbau von Getriebemotoren längs und dann die Kraftübertragung per flexibler Welle:
http://www.pistenraupen.com/images/RK_0116_PB145D.pdf

In dem PDF ist eine Realisierung mit flexiblen Wellen gezeigt (bei einer Pistenraupe).

Dazu habe ich bei Wikipedia folgendes gefunden:
Bild

Hier eine Dokumentation des IST-Zustands, falls andere auch den Snowking als Ausgangspunkt verwenden wollen bzw. sich mit den Bildern dagegen entscheiden. :-)

Bild

Vorne, Antriebszahnrad:
Bild

Hinten:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Nachtrag: der Nachfolger des Dickie Snowking ist der Dickie Pistenbully 600. Dessen Ketten sind innen ohne Stege und das hintere Rad ist auch ein Zahnrad, damit die Kette aus bleibt. Dafür kann er per default das Schild und die Fräse heben und senken.
Dieser Unterschied war für mich der Grund einen Snowking als Basis zu wählen.

Ein Blick ins Getriebe, das ja raus soll (aber leider sind die Teile noch nicht da...):
Bild
Die Rutschkupplung ist kaum zu erkennen:
Bild
Entlastet immerhin die Motoren und das Getriebe. Aber auch schon ohne größere Last schlägt diese leider an....
Noch ein Blick auf die Schnecken Wellen:
Bild
Zuletzt geändert von jagged am Mi 6. Jul 2016, 15:53, insgesamt 2-mal geändert.

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 26. Jun 2016, 20:17

Die Elektronik und Mechanik ist demontiert.
Die hintere Achse möchte ich durch eine durchgängige, starre Achse ersetzen.
Hier war das abnehmen der Räder gar nicht so einfach, da die Radkappen mit den Rädern verschmolzen worden waren (die Stifte hinter den Löchern):
Bild

Die hinteren Räder müssen bei einer stärkeren Motorisierung auch besser befestigt werden. Ansonsten brechen diese bei Last als erstes:
Vorher...
Bild
Bild

Und das hatte ich mir ausgedacht:<br />
Bild
Bild
Bild
Die Räder selbst sind frei beweglich und die Achse ist zusätzlich kugelgelagert...
Es fehlen noch außen Stellringe und die Achse muss passend gekürzt werden.

Auch die Halterung für die Getriebemotoren ist fertig. Diese sind (da ich unbedingt 540er haben wollte), dann doch leicht zu breit gewesen. Aber ein kleiner Offset hat dieses Problem gelöst:
Bild
Bild
Bild
Bild
Die Befestigung der Zahnräder an den Flexwellen ist auch fertig. Die Befestigung der Kugellager vorne war auch schwieriger als gedacht, da ich diese nach innen verlegen müsste, da sonst die Zahnräder zu weit außen gewesen wären... Aber das passiert halt beim Basteln ohne technische Zeichnungen.

So sieht der Antriebsstrang in fertig aus:
Bild
Bild
Bild

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » Mo 27. Jun 2016, 07:18

Die Pistenraupe ist viel zu langsam...
So was wie 1km/h.

Also kurzerhand die Motoren getauscht:
Bild
Und damit sind auch ca. 10km/h drin. Sehr schön.

Die Fernsteuerung habe ich nach einigen Anläufen dann auch auf V-Mix konfiguriert bekommen. Damit funktioniert alles wie mit einem Joystick...
Bild

Zusätzlich habe ich das Räumschild neu befestigt:

Hier habe ich folgende Lösung gewählt:
Bild
Bild

Die schräge Stange funktioniert wie eine Teleskopstange. Die ist im Original dafür da, die Neigung des Schildes einzustellen. Die ausfahrende Stange ist innen hohl und darin ist eine Drahtschlaufe, die den mit dem Schild verbindet. Die Höhle Stange sorgt dafür, das das Schild auch nach unten gedrückt werden kann.

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » Sa 2. Jul 2016, 20:19

Die Beleuchtung ist heute fertig geworden:

Bild

Bild

6 weiße LEDs nach vorne, 2 rote nach hinten, 2 orange blinkende nach oben.

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 3. Jul 2016, 10:26

Mist!

Bild

Die eine Flexwellen ist kaputt.
An der rechten Seite war das Kupferrohr wohl zu lang und hat die Flexwelle langsam durchgesäbelt.
Die andere Flexwelle ist noch nicht beschädigt...
Na dann werde ich die Welle mal tauschen und auch das Kupferrohr neu machen. Insbesondere werde ich hier alle scharfen Stellen entschärfen :-).

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von Ypsilon » So 3. Jul 2016, 12:30

Kann es sein dass die kaputte Welle gegen die Hauptlaufrichtung belastet wurde?
Die Wellen auf deinem Foto sind beide in gleicher Richtung gewickelt. Du brauchst aber eine rechts- und eine links-gewickelte Welle.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 3. Jul 2016, 15:43

Ypsilon hat geschrieben:Kann es sein dass die kaputte Welle gegen die Hauptlaufrichtung belastet wurde?
Die Wellen auf deinem Foto sind beide in gleicher Richtung gewickelt. Du brauchst aber eine rechts- und eine links-gewickelte Welle.
Ich befürchte, dass die Wellen zu schwach sind... (wenn es nicht die zu scharfe Kante war).
Denn ich werde die Welle doch sehr oft auch zum rückwärts fahren verwenden. Daher muss es in beide Richtungen halten.

Kann es sein, dass deshalb die Führungsrohre bei den Profibausätzen drin sind? Dann kann sich die Welle nicht "auswickeln"...

Benutzeravatar
Ypsilon
Pistenraupenfahrer
Pistenraupenfahrer
Beiträge: 73
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 12:11
Modelltyp und Massstab: Prinoth Everest 1:12 / Dickie PB600
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von Ypsilon » So 3. Jul 2016, 20:05

Ich habe bei meinem Eigenbau die Welle bis kurz vor den Motor im Rohr geführt. In meinem Baubericht haben wir das Thema Flexwelle auf Seite 1 auch gehabt, schau da mal rein. Vielleicht hilft das etwas weiter.
Mein Baubericht Prinoth Everest 1:12
magic_viewtopic.php?f=6&t=3496

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 3. Jul 2016, 21:33

Zu den verbauten Lagern: (da es Rückfragen gab)

In der Hinterachse werkeln zwei Linearlager LMH8UU
Die Flexwellen werden von 2 Flanschlagern gehalten: FL08 Pillow Block Bearing / Flange Block Bearing

Beides z.B. in der Bucht für 9 bzw 2€ zu haben...

jagged
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 23
Registriert: So 20. Mär 2016, 09:01
Modelltyp und Massstab: Snowking
Postleitzahl: 55200
Land: Deutschland

Re: Umbau Dickie Snowking...

Beitrag von jagged » So 3. Jul 2016, 21:50

Die Flexwelle stammt von einem Akkuschrauber-Zubehör.
Wellenstärke ist 5mm. 1mm weniger, als bei deiner Raupe.

Die Flexwelle ist in beide Richtungen gewickelt. Also Frage bleibt: Ist sie zu schwach oder hat das Messingrohr mit einer scharfen Kante die Welle angesägt...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast