Eigenbaufahrwerk / Chassis für PB 400 ParkPro

Alles rund um RC-Modell-Pistenraupen
Antworten
Benutzeravatar
trauti67
Pistenraupenbesitzer
Pistenraupenbesitzer
Beiträge: 162
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 20:57
Modelltyp und Massstab: 1:12 Graupner
Postleitzahl: 72474
Land: Deutschland
Wohnort: Winterlingen

Eigenbaufahrwerk / Chassis für PB 400 ParkPro

Beitrag von trauti67 » Fr 27. Okt 2017, 18:23

Hallo zusammen,
nun hat es doch noch gereicht :) Mein Eigenbauchassis / Fahrwerk ist rechtzeitig für die Messe in FN fertig geworden.
Da meine alte Graupner Wanne langsam ihren "Dienst" aufgegeben hat, musste was Neues her. Da ich allerdings meine PK Ketten nutzen wollte kam für mich kein Bausatz in Frage, und so musste ich mich an den Eigenbau machen.
Bei der Breite der Wanne musste ich eben diesen Kompromiss eingehen, zwecks der Ketten. Der Entschluss war schnell gefasst, nachdem ich von Andi einige Teile des Antriebes erwerben konnte.
Los ging es mit dem Fahrwerksrahmen, bei den ich die bisherigen Schwingen von meinem alten Graupner weiternutzen wollte. Also Maßnehmen, sägen, bohren, schleifen und zusammenbauen.
IMG_20170429_174251.jpg
Danach ging es an die Wanne, die ich aus 1mm Alublech hergestellt habe. Alles provisorisch zusammengebaut um zu testen ob alles passt.
IMG_20170501_125636.jpg
IMG_20170506_190128.jpg
Nachdem alles gepasst hat, wurde der Rahmen und die Wanne verklebt und verschraubt, da doch im richtigen Einsatz enorme Kräfte wirken können. Dann wurde die Caro provisorisch montiert und die Ladefläche angepasst. Da nun die Wanne andere Masse hat, konnte ich die Ladefläche auch dementsprechend im hinteren Bereich "ausschneiden" was dem Original wesentlich näher kommt.
IMG_20170507_182728.jpg
IMG_20170507_182745.jpg
IMG_20170513_191842.jpg
Pasprobe war ok, dann Caro und Ladefläche so befestigt, dass ich jederzeit schnell etwas im "Inneren"machen kann.
Alles Andere wie Licht, Ansteuerungen, etc. war ja vorhanden und musste lediglich noch eingebaut werden.
Was mich dann doch noch gereitzt hat war die Tilt Funktion um mein ParkBlade noch zu vervollständigen und ich somit 14 Wege hätte.
Tiltfunktion hat mich Stunden gekostet, mit der Erfahrung, dass es irgendwie auf dem "Trockendock" super funktioniert, aber wenn dann mal ein wenig Last drauf kommt, es eher nicht funktionell ist. Habe hier verschieden Lösungen (Linearantriebe, Seilzug, Hubzylinder) ausprobiert, aber für mich irgendwie nicht zufriedenstellend :-(
Es geht zwar, aber nicht so wie ich mir das vorstelle!

Natürlich habe ich das Teil auch lackiert, aber ich denke auf diese Bilder könnt ihr verzichten :-)

So und nun freue ich mich auf FN um meinen ParkPro nicht nur auf dem nackten Werkstattboden fahren zu lassen;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ToFro
Pistenraupenbestauner
Pistenraupenbestauner
Beiträge: 31
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 21:25
Modelltyp und Massstab: Pistenking PB600
Postleitzahl: 35091
Land: Deutschland

Re: Eigenbaufahrwerk / Chassis für PB 400 ParkPro

Beitrag von ToFro » Fr 27. Okt 2017, 20:23

Super! Geniale Arbeiten, vor denen ich total Respekt habe!
Ich freue mich auf das gemeinsame Schieben in FN.
:P

Bis dann,

Tobi.
Watch out where the huskies go,
never eat the yellow snow!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste